Alfons Huckebrink: Wie Thomas Bitterschulte sich an der Kunst verschrieb.
Der 3. Band der Thomas-Bitterschulte-Trilogie.

Der Verlag

Unsere Bücher

Sonderpunkte –
Die Reihe

Verlags-Service

Pinnwand, News, Gästebuch

Kontakt und Impressum

Sitemap

Huckebrink: Wie Thomas Bitterschulte sich an der Kunst verschrieb

Ersch. April 2018
Reihe: Roman, 13
Taschenbuch
Format: 14,5 cm x 20,5 cm
Umfang: 168 Seiten
Preis: 12,90 Euro
ISBN: 978-3-95407-087-9
Gewicht: 245 g
Lesungen: Termine



Alfons Huckebrink

Wie Thomas Bitterschulte sich an der Kunst verschrieb

Thomas Bitterschulte entdeckt die Kunst. Doch zunächst, also zu Beginn der 90er Jahre des vergangenen Jahrhunderts, verkauft er Versicherungsverträge. In einer kleinen Großstadt am östlichen Rand des Ruhrgebiets lernt er in der Gewerkschaftsarbeit Tamara aus Kasachstan kennen, fährt mit Esther zur Renato-Guttuso-Retrospektive nach Düsseldorf und feiert ein Wiedersehen mit Cathérine in Calais. Dort endlich begeistert er sich für Rodin. Bevor er an Bord eines winzigen Flobarts Geflüchtete aus Nigeria über den Ärmelkanal nach England lotst ...

Mit dem neuen Roman schließt Alfons Huckebrink seine Trilogie ab, die von gut vierzig Jahren im Leben seines Protagonisten Thomas Bitterschulte erzählt.
Band 1: Wie Thomas Bitterschulte sich von seinem Daseinszweck verabschiedete
Band 2: Wie Thomas Bitterschulte sich das Leben neu erfand

Termine der Lesungen

Besuchen Sie Alfons Huckebrinks Homepage

Zeitungsartikel zu diesem Buch

Weitere Bücher von Alfons Huckebrink im sonderpunkt Verlag:

Wie Thomas Bitterschulte sich das Leben neu erfand  Königsberger Küsse  Sombrerogalaxie  Gelinde gesagt  Leichter gesagt  

Zurück zum Buchprogramm









Warenkorb/Bestellung

Von diesem Buch liegen
  0   Exemplare im Warenkorb.

Anzahl ändern: