Alfons Huckebrink: Wie Thomas Bitterschulte sich das Leben neu erfand. Selbständige Fortsetzung zu „Wie Thomas Bitterschulte sich von seinem Daseinszweck verabschiedete“. Bitterschultes Studienzeit, Engagement im Kommunismus, Erwachsenwerden

Der Verlag

Unsere Bücher

Sonderpunkte –
Die Reihe

Verlags-Service

Pinnwand, News, Gästebuch

Kontakt und Impressum

Sitemap

Huckebrink: Wie Thomas Bitterschulte sich das Leben neu erfand

Erschienen Juli 2005
Reihe: Sonderpunkt Roman, 1
Taschenbuch
Format: 14,5 cm * 20,5 cm
Umfang: 244 Seiten
Preis: 12,90 Euro
ISBN: 978-3-938329-04-7
Gewicht: 347 g
Lesungen: Termine
Für eine größere Abbildung auf das Buch klicken.



Alfons Huckebrink

Wie Thomas Bitterschulte sich das Leben neu erfand

Thomas Bitterschulte erfindet sich neu. Nach seinem Abschied aus Emslake geht er zum Studium nach Münster und gerät mitten hinein in die politischen und kulturellen Umbrüche der 70er und 80er Jahre. Er engagiert sich, ergreift Partei, reist nach Paris und Leipzig und verliebt sich. Er steht vor Gericht, staunt über sich selbst und muss viel lernen.

Der Roman bringt dem heutigen Leser die Strömung einer Zeit nahe, die durch die Geschichte überholt ist und auch wieder nicht. Der Kommunismus wird durch das Miterleben nachvollziehbar, es entsteht die Frage, ob seine Ideen nicht immer noch aktuell sein könnten. Wer blickt nicht auf eine Jugend zurück, in der er die Dinge verändern wollte? Es fehlt nicht an der ironischen Distanz der Erinnerung, in der die Bilder dieses Buches entstehen.

So polarisierend diese Zeit, so plakativ ist das, was Huckebrink hier aus der Distanz heraus karikiert (Westfälische Nachrichten)

Leseprobe

Hören Sie doch einmal rein! Alfons Huckebrink las auf der LiteraturLine der Stadt Münster – noch zu hören im Archiv von 2005.

Aus Betty Lehmkuhls Friedens-Anthologie

Einige der Gedichte, die Betty und die „Bibliothekarinnen und Bibliothekare für den Frieden“ eben für diesen gesammelt haben.

Termine der Lesungen

Weitere Bücher von Alfons Huckebrink im sonderpunkt Verlag:

Königsberger Küsse  Sombrerogalaxie  Gelinde gesagt  Leichter gesagt  

Besuchen Sie Alfons Huckebrinks Homepage



Warenkorb/Bestellung

Von diesem Buch liegen
  0   Exemplare im Warenkorb.

Anzahl ändern: 

Dieses Buch ist die selbständige Fortsetzung zu:

Wie Thomas Bitterschulte sich von seinem Daseinszweck verabschiedete

Huckebrink: Wie Thomas Bitterschulte sich von seinem Daseinszweck verabschiedete

Erschienen 2002 im agenda Verlag
auch über den sonderpunkt Verlag zu beziehen
Taschenbuch
Format: 14,5 cm * 20,5 cm
Umfang: 208 Seiten
Preis: 15 Euro
ISBN: 3-89688-140-X
Gewicht: 261 g
Für eine größere Abbildung auf das Buch klicken.




Thomas Bitterschulte erinnert sich – doch nicht nur flüchtig. Aus einem scheinbar banalen Anlass hat er begonnen, sich systematisch mit seiner Vergangenheit zu beschäftigen. Eine Welt der 50er, 60er und 70er Jahre. Eine Kindheit und Jugend in einer kleinen Stadt. Eine Stadt, geprägt von Katholizismus und Textilindustrie. Bitterschulte rubriziert Notizen, schichtet Papierstapel um, ordnet und katalogisiert seine Fundstücke. Je gründlicher er vorgeht, desto schneller verflüchtigen sich seine Gewissheiten, lösen sich die vorbestimmten Zwecke auf. Was bleibt ihm?

Neben den Ausführungen des Erzählers kommt auch immer wieder Thomas Bitterschulte selbst mit amüsierter, interessierter Betrachtung der Welt um ihn herum zu Wort.

Leseprobe

Hören Sie doch einmal rein! Alfons Huckebrink las auf der LiteraturLine der Stadt Münster – noch zu hören im Archiv von 2002.

Zeitungsartikel zu diesem Buch

Zurück zum Buchprogramm









Warenkorb/Bestellung

Von diesem Buch liegen
  0   Exemplare im Warenkorb.

Anzahl ändern: